Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 15. November 2014, 16:42

Tinnitus, Schwerhörigkeit, Kopfschmerzen

Hallo alle zusammen. Ich bin noch nicht so lange hier und stelle auch gleich die erste frage.

Ich habe seit ein einhalb Jahren einen Tinnitus der immer lauter wird und mein Hörvermögen wird immer schlechtet. Außerdem habe ich seit einem Jahr starke Kopfschmerzen. :wacko: Manchmal muss ich auch von der Schule abgeholt werden weil ich mich einfach nicht mehr Konzentrieren kann und fast nichts mehr außer dem Pipsen höre.

Aber meine frage ist wie kann ich den Tinnitus los werden? Mein HNO Arzt kann mir nicht helfen und bietet mir ein Hörgerät an was meine Pflege Eltern nicht annehmen wollen. Inder UNI Klinik Freiburg auch nicht. Dort war ich bei mehreren Untersuchungen die kein Ergebniss gebracht haben. Und jetut wollte ich einfach mal euch fragen ob ihr mir Ratschläge geben könnt.

2

Mittwoch, 19. November 2014, 00:13

Hallo Celina-Tanja,
dass Du Kopfschmerzen bekommst, kann durch eine Überlastung durch das schlechtere Hören kommen. Es sollte aber alles andere ausgeschlossen werden, was zu Kopfschmerzen führen kann.

Mir hilft mein Hörgerät, tagsüber kann ich so den TT gut überhören, nur kurze Zeit nach dem Rausnehmen des Hörgeräts ist er sehr laut, beruhigt sich aber wieder.
Warum wollen Deine Pflegeeltern denn nicht, dass Du eine Erleichterung beim hören bekommst? Ist es zu teuer? Die Sätze, die von den Krankenkassen jetzt übernommen werden müssen, sind inzwischen angehoben worden.

Du kannst ja mal zu einem Akustiker gehen und Dich vor Ort auch noch mal beraten lassen.

Liebe Grüße und viel Erfolg.
Edeltraud

Joerg Peter

unregistriert

3

Freitag, 10. Juli 2015, 15:48

Hallo, leider nimmt bei mir die Schwerhörigkeit auch immer mehr zu. Und es wird auch nicht besser werden. Nur gut dass die Hörgeräte immer besser werden.
Mit freundlichen Grüßen, Jörg Peter.

4

Montag, 13. Juli 2015, 11:01

Hallo!
Ich habe auch eine Schwerhörigkeit und eienen Tinnitus auf einem Ohr. Ich trage ein Hörgerät, das hilft mir ganz gut den Tinnitus auszublenden.
Somit höre ich ihn nicht mehr, ausser wen ich das Hörgerät rausnehme oder mich auf ihn konzentriere!
Die Frage ist ob bei dir ein Hörgerät mit Noiser eher Hilfreich ist. Das ist dan so das du einen dauerton hast der den Tinnitus überdeckt und ausserdem wird deine Schwerhörigkeit damit ausgeglichen!

Liebe Grüße und viel Erfolg beim nicht hinhören!

5

Donnerstag, 9. November 2017, 08:34

Tinnitus kann viele Formen annehmen. Manchmal ist es ein Symptom der Migräne und manchmal ist es etwas anderes.

Wenn bei Ihnen Migräne mit Aura oder Migräne mit Hirnstamm-Aura diagnostiziert wurde, kann Tinnitus eine akustische Aura sein.
Wenn Sie während einer Migräneattacke Schwindel und / oder Schwindel bei Tinnitus verspüren, könnte Migräne auftreten.
In seltenen Fällen begleitet Tinnitus den Migräne-Infarkt
Post-Trauma Kopfschmerzen beinhalten oft Symptome wie Tinnitus, Schwindel, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.
Manchmal kann Tinnitus Photophobie, Phonophobie, Übelkeit und Erbrechen als eines der vielen verbundenen Symptome während einer Migräneattacke begleiten.
Einige Medikamente können Tinnitus verursachen. Lesen Sie die Beilagen sorgfältig zu Antibiotika, Krebsmedikamenten, Antidepressiva, NSAIDs und Diuretika.
Dann gibt es andere Zustände mit ähnlichen Symptomprofilen, die mit Migräne verwechselt werden können. Tinnitus ist auch bei idiopathischer interkranieller Hypertension und Arnold-Chiari-Fehlbildung vorhanden
Hörverlust sollte auch in Betracht gezogen werden, wenn Tinnitus persistent ist. Ein einfacher Hörtest wird dies bestätigen oder ausschließen. Laute Geräusche können winzige Haarzellen im Ohr schädigen und Tinnitus auslösen, selbst wenn kein Hörverlust vorliegt.
Tumoren des Kopfes und Halses können auch Tinnitus verursachen.
Herz-Kreislauf-Probleme wie Bluthochdruck, Atherosklerose, arteriovenöse Fehlbildung, etc. können dazu führen, dass Sie das rauschende Geräusch von Blut hören, das durch die Blutgefäße von Kopf und Hals pumpt.
Die Morbus Menière zeigt Symptome von Tinnitus, Schwindel und vorübergehendem Hörverlust in einem Ohr.
Patienten mit TMJ können auch Tinnitus erfahren.
Manchmal wird Tinnitus durch eine Ansammlung von Ohrenschmalz verursacht. Ein einfaches In-Office-Verfahren kann dieses Problem schnell beheben.
Rauchen erhöht das Risiko von Tinnitus.
Wenn alles andere ausgeschlossen ist, kann Ihr Arzt Ihnen sagen, dass Sie an primärem Tinnitus leiden. Das bedeutet einfach, dass Sie das Symptom haben, aber keine Ursache gefunden werden kann.