Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DTL. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. März 2015, 20:32

Neues Pflaster für Tinnitus

Hallo zusammen,

weiß ja nicht ob von euch letzte Woche jemand die Meldung gelesen hat von dem Pflaster aus Stockholm, das Tinnitus lindern soll. Es wurde letzte Woche in der EU als Medizinprodukt zugelassen und ist seit wenigen Tagen in Deutschland erhältlich. Neugierig wie ich bin habe ich es mir sofort aus Schweden schicken lassen. Hatte es schon nach 3 Tagen in meinen Händen und seit 4 Tagen wende ich es an (insgesamt soll es 21 Tage am Stück angewendet werden). Habe bislang natürlich noch keine Veränderung bemerkt. Is auch etwas schwierig, weil mein Tinnitus seit Dez 2014 beinahe jeden Tag anders ist. Mal lauter, mal ganz moderat.
Falls ich eine positive Veränderung welcher Art auch immer feststellen werde werde ich es hier natürlich sofort mitteilen!!
Eine Packung mit 21 Pflastern kostet übrigens 70 Euro + 10 Euro Versand. Vielleicht ist dieses Geld auch zum Fenster rausgeschmissen, aber es ist es mir wert es auszuprobieren.

Viele Grüße
Matthias

2

Dienstag, 24. März 2015, 21:38

Ja nee is klar - eine Linse im Pflaster lasert den Tinnitus weg. Durch die Schädeldecke hindurch. Indem es fraktales Wasser erzeugt. Sonst noch was?

Auf Amazon gibts für 12 Euro einen "Magnet fürs Ohr" - bin mir sicher daß der besser wirkt als diese Pflaster, auch wenns eigentlich eine Anti-Raucher-Maßnahme sein soll.

Solche Magnete gibts freilich auch viel günstiger. Einzig eine Nickelallergie sollte man da nicht haben.

Gibts überhaupt eine ernsthafte Tinnitus-Forschung irgendwo? :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumo« (24. März 2015, 21:53)


3

Mittwoch, 25. März 2015, 11:10

Nun, ich steh der Sache ja auch sehr skeptisch gegenüber. Kann mir nicht vorstellen wie das funktionieren soll.
Doch diese 80 Euro tun mir finanziell nicht weh und die Schweden freut´s ;-)
Aber was tut man nicht alles wenn einen der Tinnitus so nervt.....

also wie gesagt, falls sich was tut, aber auch falls sich nix tut werde ich es hier berichten!

Gruß
Matthias

Grey_Haze

Fortgeschrittener

Beiträge: 53

Wohnort: Berlin

Beruf: Dipl-Ing.(FH)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. März 2015, 23:56

Hallo,

ich bin Dipl.-Ing. für physikalische Technik und bei so einem Voodoo kräuseln sich mir alle Fußnägel. Jegliche Verbesserung des Tinnitus in irgendwelchen "Studien" sind sicher auf allgemeine Besserung zurückzuführen und so ein Placebo-Mumpitz würde dementsprechend keine vernünftige randomisierte Doppelblindstudie bestehen.

Dann noch auf der Website ein frecher Bildvergleich von Kopf-MRT-Aufnahmen vorher/nacher, mit ausgeschnittenen Teilbildern. Es ist weder ersichtlich dass da überhaupt der gleiche Patient liegt, noch dass es die gleiche Aufnahmetechnik oder auch nur die gleiche Schnittebene im Kopf ist.

Nepper, Schlepper, Bauernfänger :thumbdown:

5

Donnerstag, 26. März 2015, 11:33

Ich denke es handelt sich hierbei um Ant...us (ich schreibe es extra nicht rein, damit es nicht noch nach Werbung aussieht).
Ist totaler Schwachsinn/Scam. Wurde hier ausführlich diskutiert: http://www.tinnitustalk.com/threads/scam…e-10#post-81308
Aber bis der letzte gemerkt hat, dass es nicht hilft, hat die Firma ordentlich abkassiert.
Ich vermute mal, das sind ganz normale Blasenpflaster. :-)

Die Firma ist auf jeden Fall richtig gut im "Faken" von Reports, Facebook-Entries usw.
Gutes Business-Modell.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin69« (26. März 2015, 11:39)


6

Donnerstag, 26. März 2015, 11:41

Ja richtig, es handelt sich um A.....us. Und tatsächlich, die Dinger sehen aus wie Blasenpflaster:-) Vielleicht wären sie an den Füßen tatsächlich nützlicher als hinter dem Ohr:-)

7

Donnerstag, 26. März 2015, 11:42

Traurig, wie mit uns Armen auch noch Geld gemacht wird. :-(

8

Mittwoch, 10. Februar 2016, 15:19

Was ich hier schon beschrieben habe

Der Glaube versetzt Berge.